Ferienresidenz Falkenstein

Erholung in der schwäbischen Alb - im Eselsburger Tal
bis 20 Personen


Frau
Gitty Scharff
Falkensteinerstr.13
89542 Herbrechtingen
Tel: 07324 98 60 77
Fax: 09072 92 11 12
Kontakt-E-Mail

Ferienresidenz falkenstein
Datenschutzerklärung         Buchungsanfrage         Route/Lage
Monteure 25,00 Euro pro Tag/Person
Voith Heidenheim
Die Voith Group ist ein Technikkonzern mit Stammsitz in Heidenheim an der Brenz. Das weltweit tätige Familienunternehmen produziert und vertreibt Maschinen für die Papierindustrie, technische Ausrüstungen für Wasserkraftwerke sowie Antriebs- und Bremssysteme und entwickelt innovative Automatisierungs- und IIoT-Lösungen.
1825 bis 1867: J. M. Voith schafft die Grundlagen für die industrielle Papierherstellung.
Johann Matthäus Voith übernahm 1825 die Schlosserwerkstätte seines Vaters in Heidenheim mit fünf Beschäftigten und führte vor allem Reparaturarbeiten an Wasserrädern und Papiermühlen aus.
Um 1830 arbeiteten in Heidenheim über 600 Arbeiter in 15 Fabriken, die vorwiegend von vermögenden Kaufleuten und Verlegern gegründete Textilfabriken waren. Die nötige Instandhaltung der teuren Maschinen bot etlichen Handwerksbetrieben Einkommensmöglichkeiten, allen voran den Schlossern des damals noch kleinen Ortes. Bereits im Jahr 1830 beteiligte sich Johann Matthäus Voith mit seinem Betrieb am Bau einer Papiermaschine von Johann Widmann aus Heilbronn. Voith entwickelte nach dem Patent von Friedrich Gottlob Keller die ersten Holzschleifer. Er legte damit den Grundstock für das Industrieunternehmen Voith. Wie das Unternehmen immer größer wurde, so stieg auch das Privatvermögen der Inhaber.
mehr unter: Wikipedia